Fehlschlag beim Holen von [Paketquelle]

Seit einigen Tagen weigerte sich meine Aktualisierungsverwaltung die Paketquellen komplett zu updaten und folgende Fehlermeldung wurde angezeigt:

Fehlschlag beim Holen von http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/precise/universe/binary-amd64/Packages  404  Not Found [IP: 141.30.13.10 80]

Ich habe nicht rausgefunden, warum dies nur bei einem von mehreren Ubuntu PCs passierte, allerdings habe ich einen Workaround entdeckt der vielleicht auch anderen Menschen mit einem solchen Problem hilfreich ist.

Weitergeholfen hat bei mir den Pakequellenserver auf den Haupserver umzustellen. Dies lässt sich über die "Software-Paketquellen" GUI einstellen. Diese kann (beispielsweise) über den Link "Einstellungen ..." direkt in der Aktualisierungsverwaltung ("Aktualisierungen") geöffnet werden.

Unter dem Reiter "Software von Ubuntu" befindet sich hinter "Herunterladen von:" ein dropdown Menü in welchem der "Haupt-Server" ausgewählt werden kann. Nach einem weiteren Klick auf "Prüfen" in der "Aktualisierungsverwaltung" sollten sich dann alle Paketquellen wieder vollständig aktualisieren.

About these ads

10 Gedanken zu “Fehlschlag beim Holen von [Paketquelle]

  1. Hallo, das Problem kann ich bestätigen … tritt ca. alle 10 Tage … wenn gar nichts mehr geht, ändere ich auch den Server. Ich vermute, dass die immer mal wieder überlastet sind.

  2. Das Problem hatte ich auf einem von 4 Geräten auch immer.
    Definitiv hat die IP 141.30.13.10 einen Schaden. Immer wieder schafft sie es nicht die Pakete zu holen/bauen?

    Hinter de.archive.ubuntu.com steckt aber:
    $ nslookup de.archive.ubuntu.com
    Server: 127.0.0.1
    Address: 127.0.0.1#53

    Non-authoritative answer:
    de.archive.ubuntu.com canonical name = ubuntu.mirror.tudos.de.
    Name: ubuntu.mirror.tudos.de
    Address: 141.30.13.10
    Name: ubuntu.mirror.tudos.de
    Address: 141.30.13.20
    Name: ubuntu.mirror.tudos.de
    Address: 141.30.13.30

    Nach Umstellen auf den Hauptserver, einmal Update und dann zurückstellen hat sich die Kiste entschieden nun die .30 zu nehmen und alles ist schön.

    Übrigens befindet sich bei der Auswahl “Hauptserver” noch die Möglichkeit “Andere” zu wählen
    und es erscheinen viele, viele deutsche Mirrors. Und man kann testen welcher Server für einen der beste wäre.

    Eigentlich sollte man mal bei tudos nachfragen wieso es da immer wieder Probleme gibt.

  3. Der deutsche Spiegelserver hat seit Jahren immer wieder solche Probleme, den Tipp geben wir Supporter bei ubuntuusers solange ich mich erinnern kann. :-P

    Nur mal am Rande: Der offizielle deutsche Mirror (TU Dresden) läuft übrigens auf einem Debian-Server.

    Eine vollständige Liste der offiziellen Spiegelserver ist übrigens unter https://launchpad.net/ubuntu/+archivemirrors zu finden.

  4. Dieses Problem hatte ich auch von Zeit zu Zeit. Bei mir hat es jeweils geholfen, auf die Schweizer Mirrors (bereitgestellt von Switch, unserer Registrationsbehörde für Domains) zu verwenden. Einzig Medibuntu-Quellen weigerten sich weiterhin standhaft. Hier hilft es, Communtu-Bündel zu benutzen, die offenbar französische Mirrors eintragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s