Super Grub Disk auf einen USB-Stick installieren

Manchmal kommt es vor das der Grub Bootloader zerschossen wird, beispielsweise bei einer Windows Neuinstallation. In einem solchen Fall kann die “Super Grub Disk” helfen den Bootloader wieder zu reparieren oder zumindest Linux wieder zu booten, um aus dem laufenden Betriebssystem eine Reparatur vorzunehmen.

Eine “Super Grub Disk – CDRom” ist schnell erstellt, der .iso file wird mit einem beliebigen Brennprogramm auf die CD gebrannt.

unetbootin_screenshot

Eine Installation auf einem USB-Stick ist mit UNetbootin auch nicht kompliziert. Nachdem die aktuelle Version heruntergeladen wurde, kann sie mit einem “Rechtsklick” -> “Eigenschaften” -> “Zugriffsrechte” -> “Datei als Programm ausführen” ausführbar gemacht werden (funktioniert das nicht kann ein Verschieben der Datei in den Home-Ordner eventuell weiterhelfen).

Außerdem muss das Paket

p7zip-full

über Synaptic / das Softwarecenter installiert werden.

Dann kann das Programm mit einem Doppelklick gestartet werden. Als "Distribution" wird die "Super Grub Disk" gewählt, der "Typ" sollte "USB Laufwerk" und der gewünschte USB Stick sein. Dann noch ein "OK" und "Neustarten" und der "Super Grub Stick" ist fertig.

Bootet der Computer nicht vom USB-Stick muss meistens die Bootreihenfolge im BIOS angepasst werden. In das BIOS gelangt man durch das Drücken von <Esc>, <Entf> oder <F...> (... das unterscheidet sich je nach Computer, die passende Taste wird eigentlich immer kurz angezeigt) direkt nach dem Einschalten des Computers. Der genaue Aufbau des BIOS unterscheidet sich auch je nach Computer und das Ändern der Bootreihenfolge kann deshalb hier nicht im Detail erklärt werden. Die Hinweise im BIOS selbst sollten aber weiterhelfen.

Super Grub Disk - download: http://www.supergrubdisk.org/category/download/supergrubdiskdownload/