Urban Terror – Egoshooter für Linux, Windows und MacOSX

Urban Terror war ursprünglich ein Mod von Quake III Arena, ist aber mittlerweile auch ohne Quake als alleinstehendes Spiel installierbar. Verfügbar ist Urban Terror für Linux, Windows und MacOSX. Abgesehen von der Quake 3 Engine ist das Spiel allerdings closed source (Freeware).

urban_terror_screenshot

Gegenüber Quake 3 wurde die Spielmechanik erweitert, beispielsweise ist es möglich andere MitspielerInnen zu heilen, auch die Ausdauer und die Treffsicherheit werden beeinflusst. Nach schweren Treffern kann die Spielfigur bluten wodurch sie in regelmäßigen Abständen Lebensenergie verliert und die Treffsicherheit gesenkt wird, auch die Bewegungsfähigkeit wird durch schwere Verletzungen eingeschränkt. Die Spielfigur kann sich in diesem Fall selbst verbinden um die Treffsicherheit und Bewegungsfähigkeit zurück zu erlangen. Weiterhin ist es möglich Vorsprünge zu erklimmen.

Es wird eine ganze Reihe von Spielmodi unterstützt Free for All (FFA, DM), Team Deathmatch (TDM), Team Survivor (TS), Capture the Flag (CTF), Capture and Hold (CAH), Follow the Leader (FTL) und der Bomb-Mode (BM).

Das Spiel kann unter http://www.urbanterror.info/docs/texts/110/ heruntergeladen werden.

Nachdem die Datei “ioUrbanTerror.i386” bzw. “ioUrbanTerror.x86_64” ausführbar gemacht wurde (“Rechtsklick” -> “Eigenschaften” -> “Zugriffsrechte” und hier einen Haken an “Datei als Programm ausführen” machen) kann das Spiel durch einen Doppelklick auf die Datei gestartet werden.

Bots

Wer erstmal mit Bots üben möchte, kann diese (obwohl sie offiziell nicht unterstützt werden) über die Konsole einfügen. Die Konsole mit “~” geöffnet.

Vor dem Starten eines Servers muss dieser Bots erlauben, dazu den Befehl

/bot_enable 1

eingeben und dann den Server starten. Einzelne Bots können jetzt über den Befehl

/addbot <type> <level> <team> <ping> <server nick>

hinzugefügt werden.

Mögliche Optionen für <type> sind

boa
cheetah
chicken
cobra
c ockroach
cougar
goose
mantis
penguin
puma
python
raven
scarab
scorpion
tiger
widow

Mögliche <level> sind 1 – 5, wobei die Fähigkeiten der Bots von 1 – 5 steigen. Level 3 – 4 sind für den Anfang ganz OK.

/addbot scorpion 4 Blue 76 =lvl4=scorpion

wäre beispielsweise ein Level 4Bot für das blaue Team.

Alternativ ist es auch möglich einige Bots in einer “DATEINAME.cfg”-Datei vorzukonfigurieren

/====== sample_bot.cfg======

addbot C ockroach 4 Blue 76 =lvl4=Cockroach
addbot Cheetah 4 Blue 56 =lvl4=Cheetah
addbot Cobra 4 Blue 45 =lvl4=Cobra
addbot Penguin 4 Blue 89 =lvl4=Penguin
addbot Puma 4 Blue 89 =lvl4=Puma
addbot Puma 4 Blue 89 =lvl4=Puma

/====== sample_bot.cfg======

wäre ein Beispiel für eine solche Datei (der Server verteilt die Bots trotz der “Blue” Vorgabe auf beide Teams).

Die Datei wird im Ordner “q3ut4” gespeichert und nach dem Start des Servers über

/exec DATEINAME

(bei Bedarf mehrmals) aufgerufen.

/kick <nick>
/kick allbots

Kickt einen bzw. alle Bots vom Server.

Es unterstützen nicht alle Karten Bots, auf den folgenden Karten funktionieren sie ganz gut:
- Abbey
- Algiers
- Austria
- Dressing room
- Firing Range
- Riyadh
- Uptown