WLAN verbunden aber das Internet funktioniert nicht

Ich hatte gerade das Problem, dass mein WLAN zwar verbunden war, aber keine Verbindung zum Internet möglich war. Der Browser zeigte ein “Time Out” an. Mit dem Handy war jedoch eine Internetverbindung via WLAN kein Problem.

Auf Ubuntuusers.de habe ich einen Workaround entdeckt, nachdem das Internet wieder korrekt funktionierte.

In “Netzwerkverbindungen” habe ich zunächst die Verbindung(en) unter dem Reiter “Kabelgebunden” gelöscht. Anschließend habe ich unter dem Reiter “Funknetzwerk” die nicht funktionierende WLAN Verbindung gelöscht (Achtung danach sind die Zugangsdaten weg, im Zweifelsfall vorher noch notieren). Nachdem ich mich erneut im WLAN angemeldet hatte funktionierte alles wieder wie gewohnt.

Owncloud – Client Syncing Error

In unregelmäßigen Abständen kommt es bei meinem Owncloud Client 1.0.2 auf Ubuntu 12.04 zu einem “Sycing Error.“. Unter “Open status…” -> “Info…” bekomme ich dann die Meldung, dass Csync keine Lock-Datei anlegen konnte.

Damit die Lock-Datei wieder neu angelegt werden kann, muss der Owncloud Client zunächst beendet werden.

Im Homeverzeichnis “~/” befindet sich der Ordner “.csync“, dieser ist jedoch normalerweise versteckt und muss zuerst durch + sichtbar gemacht werden. In diesem Ordner befindet sich eine Datei Names “lock“, wird diese gelöscht, arbeitet mein Owncloud Client wieder wie er soll.

Eine nachhaltigere Lösung habe ich bisher nicht gefunden.

Update [09.11.12] Für den Client 1.1.1 mit Owncloud 4.5.1 hat sich das Verzeichnis offensichtlich verschoben, jetzt findet sich die zu löschende “lock”-Datei im Ordner /home/[USERNAME]/.local/share/data/ownCloud.

Fehlschlag beim Holen von [Paketquelle]

Seit einigen Tagen weigerte sich meine Aktualisierungsverwaltung die Paketquellen komplett zu updaten und folgende Fehlermeldung wurde angezeigt:

Fehlschlag beim Holen von http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/precise/universe/binary-amd64/Packages  404  Not Found [IP: 141.30.13.10 80]

Ich habe nicht rausgefunden, warum dies nur bei einem von mehreren Ubuntu PCs passierte, allerdings habe ich einen Workaround entdeckt der vielleicht auch anderen Menschen mit einem solchen Problem hilfreich ist.

Weitergeholfen hat bei mir den Pakequellenserver auf den Haupserver umzustellen. Dies lässt sich über die “Software-Paketquellen” GUI einstellen. Diese kann (beispielsweise) über den Link “Einstellungen …” direkt in der Aktualisierungsverwaltung (“Aktualisierungen“) geöffnet werden.

Unter dem Reiter “Software von Ubuntu” befindet sich hinter “Herunterladen von:” ein dropdown Menü in welchem der “Haupt-Server” ausgewählt werden kann. Nach einem weiteren Klick auf “Prüfen” in der “Aktualisierungsverwaltung” sollten sich dann alle Paketquellen wieder vollständig aktualisieren.

GnuPG-Verschlüsselung mit Nautilus funktioniert wieder

Die GnuPG-Plugins für Nautilus und Gedit (seahorse-plugins) sind mit Ubuntu 11.10 aus den Paketquellen verschwunden. (siehe dieser Artikel). Jetzt gibt es mit Ubuntu 12.04 zumindest wieder ein GnuPG-Plugin für Nautilus. Das zu installierende Paket heißt

seahorse-nautilus

Nach der Installation muss Nautilus neu gestartet werden, das erledigt der Befehl

nautilus -q

im Terminal, alternativ hilft auch ab- und wieder anmelden.

Danach sollten bei einem Rechtsklick auf eine Datei oder einen Ordner die Optionen “Verschlüsseln …” und “Signieren” vorhanden sein.