Flash Videos aus /tmp sichern

Ubuntu speichert viele flash Videos in dem temporären Ordner “/tmp”. Die dort gespeicherten Videodateien haben meist einen kryptischen Namen (beispielsweise “FlashXX1hUFsX”), besitzen keine Dateiendung “.flv” und können – das ist das praktische – einfach durch das kopieren der Videodatei in ein anderes Verzeichnis gesichert werden.

Seit dem Update auf Flash 10.2 geht das leider nicht mehr so einfach…auf Taach – Der Morgenblog findet Mensch eine Anleitung wie das speichern aus /tmp jetzt funktioniert. Ansonsten gibt es auch noch allerlei (mehr oder weniger funktionale) BrowserPlugins für diesen Zweck…

Arte+7 Sendungen speichern

Mit dem “Arte +7 recorder” lassen sich die Sendungen welche bei Arte +7 angeboten werden durchsuchen und downloaden. Zu den meisten Sendungen wird eine kurze Zusammenfassung angezeigt.

Um das Programm zu installieren wird die folgende Paketquelle benötigt (Gefahren bei Fremdquellen sollten bekannt sein):

deb http://ppa.launchpad.net/arte+7recorder/ppa/ubuntu YOUR_UBUNTU_VERSION_HERE main

Um die Paketquelle hinzuzufügen wird die “Synaptic Paketverwaltung” geöffnet -> “Einstellungen” -> “Paketquellen” -> “Andere Software” -> “Hinzufügen…” -> hier wird die Paketquelle eingegeben, für Ubuntu 10.10 wäre das:

deb http://ppa.launchpad.net/arte+7recorder/ppa/ubuntu maverick main

Jetzt muss noch der Schlüssel zur Authentifizierung der Paketquelle hinzugefügt werden, dazu das “Terminal” öffnen und folgende Zeile eingeben:

gpg --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:11371 --recv-key 842820F9 && gpg -a --export 842820F9 | sudo apt-key add -

Ist der Schlüssel hinzugefügt können in der “Synaptic Paketverwaltung” durch “Neu laden” die Paketquellen aktualisiert werden.Dann sollte das Paket

arte+7recorder-5

dort zu finden sein.
Nach der Installation wird das Programm über “Anwendungen” -> “Multimedia” -> “arte+7recorder” gestartet.

arte+7

arte+7recorder bei launchpad.

Mediathek

Programm zum durchsuchen und downloaden von Sendungen aus den Mediatheken diverser TV-Sender (ARD, ZDF, Arte, 3Sat, MDR, NDR, ORF, SF).

Nach dem Download (http://zdfmediathk.sourceforge.net/) wird das Archiv entpackt.

In entpackten Ordner Mediathek befindet sich die “Mediathek.jar” Datei. Diese wird mit “Rechtsklick”  -> “Eigenschaften” -> “Zugriffsrechte” -> “Datei als Program ausführen” ausführbar gemacht (funktioniert das nicht, kann es helfen die Datei in den Homeordner zu verschieben und es nochmal zu probieren…). Mit einem “Rechtsklick” auf die Datei und “Mit OpenJDK Java 6 Runtime öffnen” kann das Programm nun gestartet werden.

Jetzt noch “Filme laden” drücken…und es kann losgehen.

Vorausgesetzt die Pakete “vlc“, “mplayer” und “flvstreamer” sind installiert.

Mit einem Starter kann die Mediathek bspw. aus dem Panel geöffnet werden. Dazu reicht ein Rechtsklick auf den Desktop Starter anlegen…” -> der “Name” kann frei gewählt werden “Mediathek” bietet sich an -> “Befehl: java -jar /PFAD_ZUR_JAR_DATEI/Mediathek_x.x.x/Mediathek.jar -M”  und “OK”.