Die Scroogle-Suche in Chromium nutzen

Der Webbrowser  Chromium (,welcher die Open-Source Basis von Googles Chrome ist), befindet sich seit Ubunutu 11.04 in den Ubuntu-Paketquellen. Gegenüber Firefox zeichnet er sich vor allem durch seine Geschwindigkeit aus, aber auch die Sicherheit lässt sich Google einiges kosten. Von DatenschützerInnen wurde jedoch ausdrücklich vor Googles Browser gewarnt, deshalb hier der Hinweis auf den ubuntuusers.de Artikel zu Chromium, hier wird auf die kritischen Punkte eingegangen und erklärt welche bedenklichen Funktionen sich abschalten lassen.

Um zusätzlich noch die Standard-Suchmaschine zu http://www.scroogle.org (ein älterer Artikel zum Thema Scroogle) auf deutsch zu ändern, geht man über das Schraubenschlüsselsymbol auf -> „Einstellungen“ -> (unter dem Punkt „Suche„) „Suchmaschinen verwalten…„.

Hier kann ganz unten eine „Neue Suchmaschine…“ hinzugefügt werden.

chromium_suche_einstellen

Die ersten beiden Felder können nach belieben ausgefüllt werden, „scroogle“ bietet sich hier an. In das dritte Feld („URL mit %s„) wird die folgende Url eingetragen:

https://ssl.scroogle.org/cgi-bin/nbbwssl.cgi?Gw=%s&l=de

[Enter] drücken. Jetzt erscheint, wenn sich die Maus über dem URL-Feld befindet noch die Option „Als Standard festlegen“ wer mag drückt drauf.

11 Gedanken zu “Die Scroogle-Suche in Chromium nutzen

  1. Die Sicherheitsbedenken in der Wiki sind zu 90% überholt, Jahre alt. Heute sind Firefox und z.B. Internet Explorer (nicht das der uns besonders interessieren müsste) deutlich schlimmer als Chromium.

  2. So ziemlich alles, was die Datenschützerinnen und Datenschützer ;-) damals bemängelt hatten ist schon lange von Google geändert worden. Das gilt ganz besonders für Chromium.
    Außerdem: Bei Goggle weiß man wenigstens, wofür sie Daten speichern, nämlich für den eigenen Gebrauch. Schließlich lebt Google davon. Bei anderen Browsern weiß man das nicht, kann aber davon ausgehen, dass die Daten verkauft werden.

  3. Na dann bin ich beruhigt, wenn die Daten nur bei Google gespeichert sind.

    Außerdem bin ich dafür, dass auch die Kartellgesetze abgeschafft werden und Staaten sich in der Wirtschaft nicht einmischen sollen. Es ist schließlich nicht gefährlich, wenn eine Firma den Markt beherrscht.
    Das möchte ich auch unterstützen.

    Des weiteren ist es in unserer Geschichte auch nie passiert, dass Daten missbraucht wurden. Geburtsurkunde, politische Einstellung und was man noch so sammeln konnte wurden nie gegen Menschen verwendet. Schon gar nicht zwischen 1938 und 1989. So etwas kann aber ja nie wieder passieren.
    Gut, dass man das Sammeln von Daten auch noch perfektionieren kann.

  4. Für diejenigen, die bei Chromium auch Datenschutz-Bedenken haben, gibt es SRWare Iron (basiert auch auf Chromium), siehe http://www.srware.net/en/software_srware_iron.php

    Scroogle habe ich auch eine Zeit lang genutzt, inzwischen bin ich auf http://duckduckgo.com/ gestoßen. Da ist die Usability etwas höher (z.B. mit der !bang-Syntax, http://duckduckgo.com/bang.html ). Die Ergebnisse sind von Bing (Microsoft), aber genau wie bei scroogle durch einen Proxy. Außerdem bietet es einige extra-features.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s