TextSecure bald ohne SMS/MMS Verschlüsselung

Mit Version 2.6.0 erscheint die letzte TextSecure Version, welche noch das verschlüsseln von SMS/MMS erlaubt. Ab Version 2.7.0 fällt diese Option weg, alle Nachrichten werden dann ausschließlich als „TextSecure-Nachrichten“ über TextSecure-Server geschickt (Vgl. Blogpost). Die Fähigkeit unverschlüsselte SMS/MMS zu versenden und TextSecure damit als standard Nachrichtenapp zu nutzen soll erhalten bleiben.

Als Gründe für diesen Schritt werden unter anderem die fehlenden Möglichkeiten SMS/MMS Verschlüsselung auf dem IPhone umzusetzen, Usabilityprobleme, welche mit der Verschlüsselung von SMS/MMS einhergingen sowie die bei SMS/MMS Versandt anfallenden Metadaten angeführt.

Auch von Googles Cloud Messaging (GCM) soll sich TextSecure zumindest teilweise lösen. Anscheinend gab es mit GCM Probleme beim zustellen von Nachrichten. In Zukunft wird Googles Dienst wohl nur noch für die Benachrichtigung darüber, dass es neue Nachrichten gibt genutzt werden. Eventuell wird aufgrund dieser Entwicklung auch weiter an alternativen Lösungen, ohne Google gearbeitet.

Signal 2.0 – mit private messaging

Open Whispersystems haben die Signal 2.0 App für IOS veröffentlicht. Damit ist die Signal App nicht mehr nur mit RedPhone, welches ende-zu-ende verschlüsselte Telefonie unter Android erlaubt kompatibel, sondern auch mit dem TextSecure Messenger. Die Verschlüsselung von TextSecure gilt als fortschrittlich und wurde unter anderem von Edward Snowden empfohlen.
Zudem ist die App kostenlos und hat eine schicke und unkomplizierte Oberfläche, bleibt zu hoffen, dass sich die Verbreitung, nachdem sie jetzt für die beiden wichtigsten mobil Plattformen verfügbar ist, erhöht.

[Update 03.03.15] Mit „TextSecure-Browser“ ist übrigens noch ein Browser Plugin in der Entwicklung, mit welchem TextSecure in Zukunft auch bequem vom Desktop Rechner aus genutzt werden kann.

Außerdem hatte ich vergessen zu erwähnen, Signal ist unter der GPL3 lizensiert, der Quellcode ist auf Github verfügbar.